Am 4.06. 2016 soll der jährliche Aufmarsch der Neofaschist*innen und Neonazis unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) stattfinden. Gegründet wurde der TDDZ von der „Initiative gegen Überfremdung“ und fand im Jahr 2009 das erste mal in Schleswig-Holstein statt, wechselt seitdem jedes Jahr den Veranstaltungsort und soll 2016 in Dortmund stattfinden.

Unter den Teilnehmer*innen des Aufmarschs befinden sich Anhänger*innen der NPD, des „Der III. Weg“ und „Die Rechte“. Sogenannte „freie Kräfte“ werden auch erwartet.
Thematisiert werden bei diesem Aufmarsch eine eingebildete „Überfremdung“, sowie die angebliche „geplante Vernichtung unseres Volkes“. Dortmund wurde dabei ausgewählt, weil es „die Hochburg der Überfremdung“ darstelle und man „dorthin, wo Deutsche ihrer eigenen Haut nicht mehr sicher sind“ gehen wolle. Werbung für den TddZ in Dortmund wurde neben Internetaufrufen und Flyern des TddZ des Vorjahres u.a. bei der 1.Mai Demonstration der Neofaschist*innen und Neonazis in der Nachbarstadt Bochum gemacht.

2015 wurden die Neofaschist*innen und Neonazis des TddZ erfolgreich in Neuruppin von mehr als 1000 Menschen daran gehindert ihre Route geplant durchführen zu können, weshalb sie ihren Marsch sehr viel früher als geplant aufgelöst haben.

Auch dieses Jahr hoffen wir auf erfolgreiche Mobilisierung zum Gegenprotest und reichlich Teilnehmer*innen, die sich den Neonazis und Neofaschist*innen in den Weg stellen und dem TddZ ein Ende bereiten.

Ab Bonn wird es eine gemeinsame Anreise nach Dortmund geben. Da die genaue Abfahrtszeit noch nicht feststeht bitten wir euch hier regelmäßig reinzuschauen um die Zeit zu erfahren.

Den offiziellen Aufruf des Antifaschistischen Arbeitskreis NoTddZ 2016 zur Teilnahme am Gegenprotest findet ihr hier.

1

Advertisements